Gesprächstherapie

Angst, depressive Verstimmungen oder Zwänge

Im Mittelpunkt steht die Gesprächstherapie

Es kann viele Auslöser für Depressive Verstimmungen, Ängste oder Zwänge aller Art geben. Manchmal hilft es im ersten Schritt einfach nur zu reden, vieles wird dann bereits schon klarer – ein Austausch über Ihr Befinden, Ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche.

Viele Menschen fragen sich anfangs: „Hilft es denn, nur zu reden?“ Die Erfahrung zeigt: Es hilft sehr viel mehr, als die meisten Menschen, die erstmals eine Psychotherapie beginnen, für möglich halten. Das hat zwei Gründe: Das Miteinanderreden hilft Ihnen, Worte für die Gedanken, Gefühle und Wünsche zu finden und auszudrücken, was Ihnen auf der Seele liegt. Es ist möglich, dass Sie in einer Psychotherapie erstmals Ihren unbewussten Denkmustern oder alten Glaubenssätzen auf die Spur zu kommen. Dieses „Wahrnehmen, was innerlich bewegt“ und der Austausch darüber ist ein erster wichtiger Schritt in einer Psychotherapie.

Als systemische Therapeutin verwende ich die Methode der lösungsorientierten Gesprächstherapie. Durch gezielte Fragestellungen gebe ich Ihnen Anreize, Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten und zu hinterfragen. Zugleich ist es Ihnen besser möglich, Muster in Ihrem Verhalten und Ihren Beziehungen zu erkennen, die für Ihr bisheriges Leben belastend waren.

Mit einer Gesprächstherapie die Handlungs- und Sichtweisen verbessern

In der Gesprächstherapie versuche ich gemeinsam mit Ihnen, Handlungs- und Sichtweisen zu verstehen und zu verbessern. Wir erarbeiten individuelle Lösungswege für Ihren Perspektivwechsel, der Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihre Situation positiver zu betrachten.

Ich unterstütze Sie sich mögliche Veränderungen erst einmal vorzustellen, sich damit auseinanderzusetzen, um sie dann in Ihren Alltag zu integrieren.

Meine therapeutische Arbeitsweise ist offen, neutral und wertschätzend.

Worte für Gedanken, Gefühle und Wünsche finden 
und ausdrücken, was Ihnen auf der Seele liegt.

verwendet

In einer Psychotherapie entwickeln Sie also einerseits eine therapeutische Beziehung, die Ihnen hilft, sich auf Unbekanntes Ihres Seelenlebens einzulassen. Zugleich ist es Ihnen besser möglich, Muster in Ihrem Verhalten und Ihren Beziehungen zu erkennen, die für Ihr bisheriges Leben belastend waren.

Sie lernen praktische Übungen, die Ihnen helfen, mit Belastungen und Problemen in Ihrem Leben besser zurechtzukommen. Gespräche sind auf diesem Weg eines der wirksamsten Mittel, um psychische Beschwerden und Krankheiten zu heilen.

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen, Ängsten oder Zwängen leiden, dann bietet Ihnen die Gesprächstherapie Hilfe. Als Systemische Therapeutin begleite ich Sie gerne und gebe Ihnen Lösungungswege an die Hand.

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin mit mir vereinbaren? Dann schreiben Sie mir gerne eine Nachricht. (unverbindliches Erstgespräch ca. 20 Minuten)





    Aus datenschutzrechtlichen Gründen möchte ich Sie bitten, mir über dieses Kontaktformular keine Informationen über Ihren Gesundheitszustand zu senden. Gerne besprechen wir dies in unserem ersten Telefonat.

    Wenn Sie mir über mein Kontaktformular eine Nachricht senden, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei mir gespeichert. Diese Daten gebe ich nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Beachten Sie bitte auch die weiteren Informationen zum Datenschutz und Widerrufhinweise.

    Carolin Ebert